ECOS - Japanberatung, Projektentwicklung, Projektmanagement

Menü
1. Deutsch-Japanisches Umwelt- und Energiedialogforum

Mit 125 Teilnehmern – die Hälfte davon Japaner – war das erste Deutsch-JapanischeUmwelt- und Energiedialogforum in großer Erfolg. Die deutschen und japanischen Experten aus Politik, Forschung und Industrie diskutierten über Visionen zum Ausbau der Erneuerbaren Energien und stellten innovative Lösungen für eine nachhaltige Energieversorgung mit Biomasse, Solarthermie und Photovoltaik vor.

Das „Deutsch-Japanische Umwelt- und Energiedialogforum“ in Osnabrück soll der Auftakt zu einem vertieften Dialog der zweit- und drittgrößten Volkswirtschaft der Welt zu zentralen Umweltthemen sein. Ziel ist nicht nur der reine Meinungsaustausch, sondern das Anstoßen und Weiterführen von Kooperationen und konkreten Projekten im wissenschaftlichen, technischen und politischen Bereich. Hinsichtlich der Lösung globaler Umweltprobleme sind die beiden führenden Industrienationen Japan und Deutschland besonders gefordert, eng zusammen zu arbeiten. Die Reduktion des Energieverbrauchs und der Abhängigkeit von fossilen Energieträgern sowie die Realisierung einer umweltschonenden und nachhaltigen Energieversorgung ist dabei ein zentrales Zukunftsthema der Industrienationen.

Mit Hitachi Power, Sharp, Sanyo, Kawasaki Plant u.a. war die japanische Industrie sehr gut vertreten. In den Pausen, dem Empfang im Rathaus und im Zentrum für Umweltkommunikation nutzten die Teilnehmer die Gelegenheit zum Knüpfen wertvoller Kontakte und Austausch von Ideen.
Von deutscher wie von japanischer Seite wurde das Vorhaben, dieses Forum regelmäßig zu verschiedenen umweltrelevanten Themen abwechselnd in Deutschland und Japan durchzuführen sehr begrüßt.

Ermöglicht wurde das Erste Deutsch-Japanische Umweltdialogforum durch die Förderung der Deutschen Bundesstiftung Umwelt. Unterstützer waren auf deutscher Seite das Bundesumweltministerium, Bundeswirtschaftsministerium und Bundesforschungs¬ministerium, auf japanischer Seite das Wirtschaftsministerium (METI), das Umweltministerium (MoE), die New Energy Technology Development Organization (NEDO), das National Institute for Advanced Industrial Science and Technology (AIST) und die JETRO.

Downloads:
Programm
Ergebnisbericht

Veranstalter: Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Osnabrück

in Kooperation mit:

  • Bundesumweltministerium
  • Bundeswirtschaftsministerium
  • Ministry of Economy, Trade & Industry, Japan
  • Ministry of the Environment, Japan
  • New Energy Technology Development Organization (NEDO)
  • Agency for Natural Resources (ANR), Japan
  • National Institute for Advanced Industrial Science and Technology (AIST), Japan
  • Japan External Trade Organization (JETRO)
  • ECOS Japan Consult
Aktuell
Webinar on Clean Coal Technologies in Japan
13. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum, 3. April 2019, Hannover
... weiterlesen
6. Ratssitzung des GJETC am 6. und 7. März 2019 in Berlin
... weiterlesen
NRW-Unternehmerreise zur FC Expo, 25.2. bis 1.3.2019 in Tokyo
ECOS unterstützt Unternehmen aus der Präfektur Fukushima, E-World 2019, 5.-7.02.2019, Essen
... weiterlesen
Stadtwerke-Symposium, 11. September 2018, Tokyo
ECOS feiert 30jähriges Bestehen