ECOS - Japanberatung, Projektentwicklung, Projektmanagement

Menü
5. Ratssitzung des GJETC am 14. und 15. November 2018 in Tokio
Zweite Phase des Deutsch-Japanischen Kooperationsrats zur Energiewende (GJETC
Am 14. und 15. November 2018 findet die fünfte Ratssitzung des GJETC in Tokio statt. Sie läutet gleichzeitig die zweite Arbeitsphase des deutsch-japanischen Wissenschafts-Rates ein. Nach zwei Jahren erfolgreicher Arbeit, die in einem 800-seitigen Studienprogramm und einem im April 2018 veröffentlichten Abschlussbericht gipfelte, setzt der GJETC seine Arbeit in einer zweiten Phase ab diesem Herbst fort. Dank der erneuten Unterstützung durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU), das Auswärtige Amt und das Japanische Ministerium für Wirtschaft und Industrie (METI) wird der unabhängig arbeitende Rat in den nächsten zwei Jahren eigenständig Ideen und alternative Optionen für eine langfristige und nachhaltige Energieversorgung in beiden Ländern entwickeln.

In der zweiten Phase wird der GJETC seine Arbeitsweise leicht anpassen. Zusätzlich zu den halbjährlichen Treffen werden Arbeitsgruppen mit Ratsmitgliedern sowie externen Experten aus Industrie und Zivilgesellschaft eingesetzt, um eine gezieltere Forschung zu spezifischen Themen ("Bottleneck"-Themen) der Energiewende zu ermöglichen, die in Phase 1 identifiziert wurden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Überprüfung deutscher und japanischer Langzeitszenarien (für 2050) und deren Bewertungsmechanismen sowie auf der Energieeffizienz von Gebäuden und der Heiz-/Kühltechnik. Darüber hinaus werden zwei grundlegende Studien zur "H2-Gesellschaft" und zur „Rolle der Digitalisierung für die Energiewende" durchgeführt und vom Rat begleitet.

Um die verschiedenen Themenbereiche abzudecken und gleichzeitig den Kern des Rates zu erhalten, wurden einige neue Mitglieder aufgenommen: Prof. Dr. Andreas Loeschel, Lehrstuhl für Mikroökonomie an der Universität Münster und Mitglied der Expertengruppe zum Monitoring der Energiewende der Bundesregierung, Dr. Harry Lehmann, Fachbereichsleiter „Umweltplanung und Nachhaltigkeitsstrategien“ im Umweltbundesamt (UBA), Dr. Carsten Rolle, Abteilungsleiter Energie- und Klimapolitik im Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) sowie Prof. Kazuhiko Takeuchi, Präsident des renommierten Instituts für Globale Umweltstrategien (IGES).
Weitere Informationen unter:
www.gjetc.org
Aktuell
GJETC Outreach Event, 24. September 2019, Tokyo
10. Deutsch-Japanisches Umwelt- und Energiedialogforum,
29.-30. Oktober 2019, Tokyo
... weiterlesen
Save-the-date: 14. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum, 2020
... weiterlesen
Smart Farming: Botschaftsrat Kayashima besucht Osnabrück, 19./20. August 2019
ECOS feiert 30jähriges Bestehen