ECOS - Japanberatung, Projektentwicklung, Projektmanagement

Menü
Sprechende Hunde, Tee servierende Humanoide und krabbelnde Sechsbeiner - das High-Tech-Land Japan ist auch im Bereich der dort so genannen "Service-Roboter" weltweit führend. In Deutschland findet auf diesem Gebiet ebenso Spitzenforschung statt. Erstmals tauschten sich Experten aus dem diesjährigen Partnerland der HANNOVER MESSE mit ihren deutschen Kollegen über die Zukunftstrends in diesem spannenden Forschungsfeld aus und kulturelle diskutierten Unterschiede in der Akzeptanz von Robotern im Alltag.

Den ersten "German-Japanese Summit on Mobile Robots and Autonomous Systems“ am 22. April 2008 eröffneten der japanische „Robotik-Papst“ Prof. Minoru Asada von der Universität Osaka und Prof. Thomas Christaller vom Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme, die gemeinsam vor Jahren den „Robo-Cup aus der Taufe hoben. Die folgenden Vorträge zeigten eine Vielfalt von Einsatzmöglichkeiten mobiler und autonomer Systeme.

AI-basierte Lösungen für die Raumfahrt, den Hafenbetrieb und Tiefseearbeiten stellte Prof. Frank Kirchner (Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz DFKI) vor. Dr. Takanori Shibata (AIST Intelligent Systems Research Institute) beeindruckte mit den Effekten beim Einsatz der „Therapie-Robbe“ PARO bei Demenzkranken, sein Kollege Dr. Osamu Matsumoto stellte intelligente Rollstühle und innovative Fortbewegungsplattformen vor. Martin Hägele vom Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung erläuterte das Konzept des im häuslichen Bereich einsetzbaren Service-Roboters „Care-o-Bot“.

Den Einsatz autonomer Feldroboter in der Landwirtschaft (Stichwort: precision farming) demonstrierte Prof. Arno Ruckelshausen von der Fachhochschule Osnabrück. Dr. Hajime Aoyama von Fuji Heavy Industries stellte ein System zur autonomen Gebäudereinigung vor, Justus Hortig vom Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und –automatisierung hingegen Reinigungssysteme für schwer zugängliche Flächen wie Fassaden und Glasdächer. Einen bereits kommerziell eingesetzten „Shopping-Roboter“ präsentierte Dr. Andreas Bley von der deutschen Firma MetraLabs GmbH: der freundlich schauende „toomas“ spricht ratlose Baumarktbesucher selbständig an und lotst sie zu dem gewünschten Produkt.

Eine Fortsetzung der Gespräche auf der HANNOVER MESSE 2009 wurde von beiden Seiten ausdrücklich begrüßt.

Reinhard Karger vom DFKI moderierte die von der ECOS Consult im Auftrag der Deutschen Messe organisierte Veranstaltung. Mitveranstalter waren das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und auf japanischer Seite das Institute for Advanced Industrial Science and Technology (AIST). Unterstützt wurde die Veranstaltung von der japanischen Außenhandelsorganisation JETRO, Sponsor war Japan Airlines.

Programm-Download

Rednerprofile

Impressionen

Ausstellungsbereich "Mobile Roboter & Autonome Systeme":

www.hannovermesse.de/roboter_d
Aktuell
13. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum, 3. April 2019, Hannover
... weiterlesen
Besuch der japanischen Generalkonsulin Kikuko Kato
Stadtwerke-Symposium, 11. September 2018, Tokyo
GJETC Outreach, 10. September 2018, Tokyo
ECOS feiert 30jähriges Bestehen
9. Deutsch-Japanisches Umwelt- und Energiedialogforum, 19./20. April 2018, Berlin
... weiterlesen
12. Deutsch-Jap. Wirtschaftsforum, 25. April 2018, Hannover
... weiterlesen
Smart Community Projekt der NEDO, Speyer 2015-2018
... weiterlesen