ECOS - Japanberatung, Projektentwicklung, Projektmanagement

Menü
8. Deutsch-Japanisches Umwelt- und Energiedialogforum
Neue Rahmenbedingungen für Energieversorgung und Klimaschutz
9.-10. Februar 2017, Tokyo

Staatssekretärin mit NEDO-Chairman Furukawa
Foto:
Staatssekretärin Schwarzelühr-Sutter  mit NEDO-Chairman Furukawa

 © BMUB

Mit großem Erfolg ging am 10. Februar 2017 das 8. Deutsch-Japanische Umwelt- und Energiedialogforum zu Ende. Knapp 180 Teilnehmer verfolgten die Vorträge und Diskussionen der Experten aus Deutschland und Japan zu den Folgen und Herausforderungen der Strommarktliberalisierung und der Rolle der Kommunen bei der Umsetzung der Energiewende. In den technischen Sessions ging es um Power-to-Gas als eine Möglichkeit der Flexibilisierung und Sektorkopplung sowie die Rolle von IuK-Technologien für die Integration erneuerbarer Energien und Energieeffizienz.

In einem separaten deutsch-japanischen Roundtable diskutierten ausgewählte Experten zudem die Rahmenbedingungen und Kooperationsmöglichkeiten hinsichtlich der Integration von Erneuerbaren Energien im Gebäudebereich.

Am Forum nahmen auch Vertreter aus Freiburg, Osnabrück, Hannover und Göttingen teil, die zeitgleich im Rahmen eines Projektes des deutschen und japanischen Umweltdialogforums Japan besuchten zu Klima-Städtepartnerschaften Japan besuchten.

Für Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter, die das Forum in Tokyo bereits zum zweiten Mal eröffnete, sind Städtekooperationen für Klimaschutz und erneuerbare Energien ein bedeutender Baustein, da sie die Energiewende mit breiter Akzeptanz in der Bevölkerung entscheidend voran bringen: "Es geht darum, welche Lösungen wir gemeinsam auf den Weg bringen können. Nur wenn wir miteinander ins Gespräch kommen und dies auch bleiben und uns in Kooperationsprojekten engagieren, werden wir die Ziele von Paris erreichen können."

Pressemitteilung des Bundesumweltministeriums

Veranstalter:

  • Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit - BMUB
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie - BMW
  • New Energy and Industrial Technology Development Organisation - NEDO

Unterstützer:


  • Japanisches Ministry of Economy, Trade and Industry - METI
  • Deutsche Bundesstiftung Umwelt - DBU

Organisation:

  • ECOS Consult

Download Programm


Kontakt:

Johanna Schilling
Tel: +49 (0)541-911909 90
jschilling(at)ecos.eu


Aktuell
GJETC Outreach Event, 24. September 2019, Tokyo
Volker Stanzel: Geopolitische Verschiebungen in Ostasien,
10. Sept. 2019, VHS Osnabrück
10. Deutsch-Japanisches Umwelt- und Energiedialogforum,
29.-30. Oktober 2019, Tokyo
... weiterlesen
Save-the-date: 14. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum, 2020
... weiterlesen
Smart Farming: Botschaftsrat Kayashima besucht Osnabrück, 19./20. August 2019
ECOS feiert 30jähriges Bestehen