ECOS - Japanberatung, Projektentwicklung, Projektmanagement

Menü
Erneuerbar mobil – Qualifizierung des Handwerks für die Herausforderungen der Elektromobilität

Fachkonferenz, 19. März 2014
Zentrum für Umweltkommunikation, Osnabrück

Der Ausbau der Elektromobilität bringt neue Chancen für deutsche und japanische Handwerksbetriebe aus dem Bereich Elektro und Kfz mit sich. Um das Handwerk für diese Fragen zu sensibilisieren, hat die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland ein Projekt zu den Herausforderungen und Chancen der Elektromobilität veranstaltet. Dabei stand auch der wechselseitige Austausch von deutschen und japanischen Experten im Fokus, der beispielsweise bei einer Informationsreise im Mai 2013 ermöglicht wurde. Gefördert wurde das Projekt von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU).

Japan gilt als Pionierland in Sachen Elektromobilität gelten. Bereits heute ist der Anteil an Fahrzeugen mit Elektro-, Plug in- oder Brennstoffzellen höher, als auf den Straßen anderer Länder. Bis 2020 soll jedes zweite ausgelieferte Neufahrzeug ein solches Öko-Fahrzeug sein. Damit liegt das Ziel etwa dreimal so hoch wie die in Deutschland, wo im gleichen Jahr eine Million Elektroautos unterwegs sein sollen. Zudem werden in dem Inselstaat in so genannten „smart communities“ und „EV/PHEV Towns“ mehrere Tausend Elektrofahrzeuge in Modellprojekten erprobt.

Vertreter von Kammern, Innungen und Unternehmen aus Osnabrück und Hannover verschafften sich bei der Informationsreise in Japan einen Einblick in die Zukunft der Elektromobilität. ECOS Consult hatte diese Fact Finding Mission organisiert. Die Verbindung von Elektrofahrzeug, Home Energy Management System (HEMS) und intelligentem Netz erkundeten die acht Teilnehmer in innovativen Modellhäusern in Yokohama. Sie besuchten auch die „Toyota Ecoful Town“, ein Infozentrums mit E-Mobilitätspark, Demonstrationshaus und Wasserstofftankstelle. Zudem führten sie Gespräche mit Automobilherstellern wie Nissan und Mitsubishi oder dem Energieversorger TEPCO, der mit weiteren Partnern weltweit das Schnellladesystem CHAdeMO verbreitet.

Die Erkenntnisse der Japanreise flossen im März 2014 in die Fachkonferenz „Elektromobilität – Herausforderung und Chance für das Handwerk“ in Osnabrück ein. Experten von Unternehmen und Verbänden diskutierten über die Mobilität der Zukunft, die damit verbundenen Herausforderungen und neuen Geschäftschancen für das Handwerk. Zudem stellten sie bei der Veranstaltung in der Deutschen Bundesstiftung Umwelt Lösungsansätze und Best-Practice-Beispiele vor.









Luden gemeinsam zur Fachkonferenz ins ZUK ein:
Sven Ruschhaupt, Geschäftsführer der HWK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, Dr. Heinrich Bottermann, Generalsekretär der DBU, Wilhelm Meemken, Geschäftsführer ECOS Consult

Kooperationspartner:

Handwerkskammer Osnabrück, Emsland, Grafschaft Bentheim





Gefördert durch die DBU

Weitere Informationen:

ECOS Consult,
Tel: +49 (0)541-911 909 90
Email: info(at)ecos-consult.com
Aktuell
Webinar on Clean Coal Technologies in Japan
13. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum, 3. April 2019, Hannover
... weiterlesen
6. Ratssitzung des GJETC am 6. und 7. März 2019 in Berlin
... weiterlesen
NRW-Unternehmerreise zur FC Expo, 25.2. bis 1.3.2019 in Tokyo
ECOS unterstützt Unternehmen aus der Präfektur Fukushima, E-World 2019, 5.-7.02.2019, Essen
... weiterlesen
Stadtwerke-Symposium, 11. September 2018, Tokyo
ECOS feiert 30jähriges Bestehen