ECOS - Japanberatung, Projektentwicklung, Projektmanagement

Menü

„Vorfahrt für Erneuerbare Energien“: Das Deutsch-Japanische Umweltdialogforum 2014 in Tokyo

Staatssekretärin Schwarzelühr-Sutter eröffnet 6. Deutsch-Japanisches Umwelt- und Energiedialogforum in Tokyo, 24. und 25. Februar 2014

Der Umbau der Energieversorgung stelle Deutschland und Japan vor große Herausforderungen. Dies legten Rita Schwarzelühr-Sutter, Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, und Kazuo Furukawa, Chairman New Energy Industrial Technology Development Organisation (NEDO), bei der Eröffnung des 6. Deutsch-Japanischen Umweltdialogforums dar.

Vor mehr als 200 Teilnehmern betonten beide zudem die Bedeutung des Deutsch-Japanischen Umweltdialogforums als Plattform für den Austausch über aktuelle Umwelt- und Energiethemen. Staatssekretärin Schwarzelühr-Sutter hob die deutsche Energiewende als weltweites Vorbild hervor. Deutschland habe hier den richtigen Weg in Sachen Klimaschutz eingeschlagen, auch wenn manche japanische Medien über konträre Diskussionen, Kostenexplosion und schwindende Unterstützung in der deutschen Bevölkerung berichteten.

BMUB-Staatssekretärin Schwarzelühr-Sutter und NEDO-Chairman Furukawa
trafen sich zum persönlichen Gespräch zu Beginn des Forums

Unter Dem Titel „Vorfahrt für Erneuerbare: von der Erzeugung über die Speicherung bis zum Fahrzeug“ diskutierten anschließend Experten aus beiden Ländern über Strategien, Technologien und Modellprojekte. Dabei konzentrierten sie sich auf die Bereiche Windkraft, Wärmepumpen, Energiespeicherung, smart grids/smart communities sowie Elektromobilität. Für Unternehmer besonders spannend waren die Kooperationsmöglichkeiten, die die Referenten unter anderem im Bereich der Systemintegration von Erneuerbaren Energien sowie bei der Kombination von Forschung und Fertigung von Wärmepumpensystemen aufzeigten.

Deutlich wurde, dass die Energiewende, der Aufbau von smart communities und der Ausbau der Elektromobilität nicht allein von Politik und Wirtschaft umgesetzt werden dürften. Auch die Menschen, die Kunden müssen in den Prozess integriert und von der Bedeutung Erneuerbarer Energien überzeugt werden.

Das Deutsch-Japanische Umweltdialogforum wurde inzwischen umbenannt in Deutsch-Japanisches Umwelt- und Energiedialogforum.


Veranstalter:

    Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

          New Energy Industrial Technology Development Organisation


Ansprechpartner:

Johanna Schilling
ECOS Consult
Tel: +49 (0)541 9778 200
Email: jschilling(at)ecos-consult.com
Aktuell
GJETC Outreach Event, 24. September 2019, Tokyo
Volker Stanzel: Geopolitische Verschiebungen in Ostasien,
10. Sept. 2019, VHS Osnabrück
10. Deutsch-Japanisches Umwelt- und Energiedialogforum,
29.-30. Oktober 2019, Tokyo
... weiterlesen
Save-the-date: 14. Deutsch-Japanisches Wirtschaftsforum, 2020
... weiterlesen
Smart Farming: Botschaftsrat Kayashima besucht Osnabrück, 19./20. August 2019
ECOS feiert 30jähriges Bestehen